Comeback Kid
23.04.2018, 19:30
Stattbahnhof, Schweinfurt

Die kanadischen Hardcore-Punk-Koryphäen Comeback Kid tourten bereits 2017 im Rahmen ihres aktuellen Albums „Outsider“. Nun geht es mit vier Clubshows im April weiter, begleitet werden die Jungs dann von Malevolence, Knocked Loose, Obey The Brave und Mass Worship. Ein Muss für jeden Hardcore Fan! Tourstart ist am 23.4. im Schweinfurter Stattbahnhof.
> mehr infos


RIN - Eros Tour 2018
23.04.2018, 20:00
Posthalle, Würzburg

Ob als Abrissbirne auf den Festival- und Clubbühnen des Landes, dominierend auf den Playlisten der Streamingportale oder aus den Lautsprechern der Smartphones hallend: An RIN gibt es derzeit kein Vorbeikommen. Mit “Blackout“, “Bros“ oder zuletzt “Monica Bellucci“ hat der Deutsch-Rapper die Songs für letzten Sommer geliefert und ein Händchen für Hits & Klicks bewiesen. Mit „Eros“ veröffentlichte er im September letzten Jahres sein Debüt.
> mehr infos


No Fun At All
02.05.2018, 20:30
Stattbahnhof, Schweinfurt

Good news für alle Freunde des Melodic Punk Rocks: Die schwedische Skate-Punk Legende No Fun At All hat fürs Frühjahr 2018 ein neues Album angekündigt, welches von keinem Geringeren als Mathias Färm von Millencolin produziert wurde. Knapp zehn Jahre nach ihres letzten Studioalbums „Low Rider“ darf man auf die neuen Songs gespannt sein. Mit Gitarrist Fredrik Eriksson (Twopointeight, Fas 3) und Bassist Stefan Bratt (Atlas Losing Grip) hat die Kapelle zwei neue Bandmitglieder. 1991 gegründet haben No Fun At All mit ihrem Debüt-Album „Vision“ in Schweden einen regelrechten Punkrock-Boom ausgelöst.


> mehr infos


Open Mind - Die neue Veranstaltungsreihe für elektronische Musik in Würzburg
26.05.2018, 21:00
Posthalle, Würzburg

Open Mind - so heißt die neue Veranstaltungsreihe für elektronische Musik in Würzburg. Bei der Premiere werden Boris Brejcha (FCKing Serious), SHWD & Obscure Shape (From Another Mind), Karotte sowie CURD & M.I.A. am 26.5. in der Posthalle zu Gast sein. Boris Brejcha als Headliner des Abends wird als besonderes Highlight erstmalig in Würzburg sein. Der „Joker mit der Maske“ hat sein eigenes elektronisches Genre kreiert: High Tech-Minimal. Sein individueller Sound hat den gebürtigen Ludwigshafener zu den erfolgreichsten und gefragtesten DJs weltweit aufsteigen lassen.





> mehr infos


Mission Ready Festival 2018
30.06.2018, 13:30
Flugplatz Würzburg-Giebelstadt

Die Punkrock Combo Rogers hat im September 2017 bereits ihre dritte Platte „Augen auf“ veröffentlicht und die daraus stammende Single „Einen Scheiß muss ich!“ gibt auch deutlich die Haltung der Kapelle vor: Der eigene Weg wird gegangenen, unbeirrbar und das mit stetig wachsender Aufmerksamkeit. Seit der Veröffentlichung von „Nichts zu verlieren“ im Juni 2015 spielten die vier Düsseldorfer erfolgreiche Tourneen mit Callejon, Jennifer Rostock, Sondaschule und Dritte Wahl.

Warum immer in die Ferne schweifen, wenn das Gute direkt vor der Haustür zu finden ist: Dass geiler, melodischer Punkrock nicht unbedingt von ferngereist kommen muss, stellen die drei Sympathos von Awesome Grey aus Würzburg bereits seit 2009 unter Beweis. Treibende Basslines, mehrstimmiger Gesang und eingehende Chorusse sind das Markenzeichen einer jeden guten Awesome Grey Party und die wird definitiv beim Mission Ready 2018 bei ihrem Opener Slot auf ein neues Level gebracht.

Mit den Rogers und Awesome Grey ist das Line Up auf den beiden Hauptbühnen nun komplett.


> mehr infos


Die Kassierer
27.07.2018, 20:00
Stattbahnhof, Schweinfurt

Die Kassierer – was ist das eigentlich? Nicht mehr und nicht weniger als die deutsche Vorzeigepunkband. Die Kassierer faszinieren mit ihrem beißenden satirischen Witz und dem großen Kontrast ihres Programms. Das gilt für die abwechslungsreiche Musik, die neben jeder Menge Punk auch Metal, Jazz, orchestrale Einlagen und bizarre Kompositionen umfasst.
> mehr infos


Frank Turner & The Sleeping Souls - Be More Kind World Tour
23.10.2018, 19:30
Posthalle, Würzburg

erst im November erschien mit „Songbook“ das (erste) Best-of-Album des wunderbaren Frank Turner. Jetzt hat der Brite angekündigt, dass er weiter an großartigen Stücken arbeitet: Im Mai 2018 erscheint nun mit „Be More Kind“ das siebte Studioalbum des charismatischen Sängers, Gitarristen und Songwriters. Nach „Positive Songs For Negative People“ folgt nun also die Aufforderung, doch ein wenig freundlicher zu sein. Turner wird scheinbar altersmilde, wenn man sich die Titel seiner Platten so ansieht. Doch das täuscht: Der 36-Jährige ist weder alt, noch milde. Inhaltlich geht es Turner um Gefühle, Politik und deren Personal.

Nur wenige Songwriter können wie Frank Turner ihre eigenen Erfahrungen und daraus resultierenden Ansichten derart in mächtige, allgemeingültige Lieder verwandeln, in einfachen Worten Persönliches zum Politischen machen, ohne dabei peinlich oder aufgesetzt zu wirken.




> mehr infos


Martin Kohlstedt
08.11.2018, 20:30
Posthalle, Würzburg

Wie nähert man sich dem, was Musik ist – für ihre Macher, ihre Hörer, für die sie umgebende Gesellschaft? Martin Kohlstedt, ein Komponist und Pianist im Wirbel der aktuellen Renaissance experimenteller Klassik, sucht sich seine eigenen Antworten darauf in Form von Improvisationen, modularer Kompositionen und vor allem der Umarmung des intuitiven Gefühls. Nichts darf in der Musik unerlaubt sein, wenn sie im Kern aus unwiederbringlichen Begegnungen besteht – das ist sein Credo.

Vor seinen Solopfaden wurde er im Bereich Jazzklavier ausgebildet und studierte Medienkunst an der Bauhaus Universität Weimar. Außerdem bereicherte Martin Kohlstedt mit den Bands Marbert Rocel und Karocel auch immer wieder die Elektrotanzbretter der Welt und noch immer vertont er regelmäßig die Bilder internationaler Filmemacher oder wirkt an der Produktion von Hörspielen und Theaterstücken mit. Während mehrerer ausgiebiger Live Tourneen mit Konzerten in ganz Europa, Russland, dem Iran und den USA konnte Martin Kohlstedt seine Kompositionen zwischen Klavier und Elektronik weiterentwickeln.




> mehr infos


Olaf Schubert
11.11.2018, 20:00
Posthalle, Würzburg

Innerhalb von drei Jahren hat sich Olaf Schubert, das leicht labil wirkende Gesamtkunstwerk aus Dresden oder das „Wunder im Pullunder“, wie auch immer man ihn nennen mag, in die erste Liga der deutschen Comedy-Szene katapultiert. Seitdem bestimmen TV-Auftritte und Bühnenshows seinen Alltag und er wurde mit zahlreichen Preisen überhäuft: U.a. wurde Schubert 2008 mit dem Deutschen Comedypreis als "Bester Newcomer" geehrt, 2012 ging der Comedypreis für das „Beste TV Soloprogramm“ an den Betroffenheitslyriker vom Dienst.
> mehr infos


Moving Shadows - Schattentheater
28.11.2018, 20:00
Posthalle, Würzburg

Schattentheater. Shadowdance. Schattenspiel. Es gibt viele Begriffe für das Genre. Keiner reicht jedoch für die spektakuläre Schattenshow „Moving Shadows“ unter der Regie von Harald Fuß aus. Mit erstaunlicher Präzision und verblüffender Leichtigkeit kreieren Die Mobilés charmante und einfallsreiche Geschichten – von zauberhaft poesievoll bis hinreißend komisch. Das geheimnisvolle Schattenspiel der „Moving Shadows“ entführt in eine fantastische Welt. Die Körper verschmelzen artistisch und werden so zu Dingen, Tieren, Pflanzen – und wieder zu Menschen. Unterstützt von mitreißender Musik entsteht ein fesselnder Bilderreigen, der Assoziationen und Emotionen weckt. Ein Spiel mit Licht und Schatten.

Das Schattenspiel gibt es seit den Anfängen der Menschheit, vor über 2.000 Jahren beschrieb es Platon in seinem Höhlengleichnis. Auch die chinesische Variante mit beweglichen Figuren hinter einer transparenten Folie ist Jahrtausende alt. In Filmen dient das Spiel mit Licht und Schatten dem Spannungsaufbau, beispielweise in „Nosferatu“ von 1922. Eine neuere Form zeigen die Openings der Bond-Filme. Beliebt vor allem bei Kindern ist das Handschattentheater, bei dem nur die Hände Figuren formen.





> mehr infos


Benjamin von Stuckrad-Barre - REMIX 3 - Lesung
03.12.2018, 20:00
Posthalle, Würzburg

Benjamin von Stuckrad-Barre, ist Autor von u.a. »Soloalbum«, »Remix«, »Deutsches Theater«, 2001, »Festwertspeicher der Kontrollgesellschaft – Remix 2«, »Panikherz«, 2016, »Nüchtern am Weltnichtrauchertag«, 2016 und »Ich glaub, mir geht’s nicht so gut, ich muss mich mal hinlegen – Remix 3«, 2018.

In seinem dritten Remix-Band berichtet Benjamin von Stuckrad-Barre über Begegnungen mit Personen des öffentlichen Lebens wie Boris Becker oder Jürgen Fliege. »Panikherz« war eine Reise ins Innere. Nun geht es in die umgekehrte Richtung: nach draußen, zu den anderen.




> mehr infos